Nominiert für KLP

Der Verein
Der Freundeskreis Science Fiction Leipzig e.V. kann auf ein fünfundzwanzig Jahre langes Bestehen zurückblicken. Er wurde am 18. Februar 1985 von Jürgen Weiß gegründet, aus dem Erfolg einer von ihm gehaltenen Vorlesungsreihe an der Volkshochschule heraus, die sich mit der Entwicklung und den Problemen der Phantastik in der DDR beschäftigte.
Schirmherr des Klubs wurde der Kulturbund der DDR, der vielfältige kulturelle Gruppen bündelte. Nach Diskussionen mit der Leitung des Kulturbundes gelang es, das Wort "Science Fiction" in den Namen der Gruppe zu integrieren, was zu dieser Zeit für Aufmerksamkeit sorgte. So können wir sagen, dass wir mit die ersten waren, die den Begriff nutzten.
In der Wendezeit wurde es dem Kulturbund immer schwieriger, alle Gruppen finanziell wie qualitativ zu unterstützen. Dies führte 1995 dazu, daß wir uns vom Kulturbund lösten und ein eingetragener Verein wurden.
Zur Zeit bestehen wir aus knapp fünfzehn Mitgliedern. Wir würden uns sehr über eine Verstärkung unseres Klubs freuen.

Aktivitäten
Heute wie damals bemühen wir uns, eine Plattform zu schaffen, die alle Interessierten des Genres ansprechen soll. Lesungen mit bekannten Schriftstellern wechseln sich mit Abenden mit jungen Autoren ab. Bei den Lesungen wird Wert darauf gelegt, möglichst alle Bereiche der Phantastik zu berücksichtigen - also auch Horror, Fantasy, Mystery und Mainstream.
Neben den Lesungen, die einen großen Teil der Veranstaltungen ausmachen, gibt es literaturwissenschaftliche Vorträge und genreübergreifende Veranstaltungen. Ergänzt werden diese Aktivitäten durch Buchmärkte und das Herausgeben eigener Bücher.
Das ehrgeizigste und bisher erfolgreichste Buchprojekt war 1999 die Herausgabe des preisgekrönten "Lichtjahr 7". Der Almanach wurde gemeinsam mit Erik Simon realisiert und ergänzte die in der DDR beim Verlag DNB erschienenen Bände. 2010 erschien der erste Teil unserer Vereinschronik, ein über 700 Seiten starkes Mammutwerk.

Elstercon
Regelmäßiger Höhepunkt unserer Aktivitäten ist der Elstercon, ein mehrtägiges Treffen (Convention) von SF-Freunden mit einem vielvältigen Veranstaltungsprogramm. Es findet überregional großen Zuspruch; Liebhaber reisen aus ganz Deutschland an, um an Vorträgen, Lesungen, Diskussionsrunden von nationalen und internationalen Autoren teilzunehmen.
Der Elstercon wird seit 1992 alle zwei Jahre abgehalten; im September 2010 begingen wir ihn zum zehnten Mal.

Mitgliedschaften
Der FKSFL ist Mitglied im Science Fiction Club Deutschland e.V. und im Sächsischer Literaturrat e.V.

Bilder