gegr. 1985

Jahresplan 2016

Stacks Image 10139
Stacks Image 10137
15. Januar 2016
Wolfgang Schüler
„Sherlock Holmes in Leipzig“, „Sherlock Holmes in Berlin“ und andere merkwürdige Gerichts- und Kriminalfälle
19:30 Uhr
Haus des Buches
Gerichtsweg 28
Eintritt: 2 €

Infoblatt

Wolfgang Schüler stellt seine beiden Sherlock-Holmes-Romane „Sherlock Holmes in Leipzig“ und „Sherlock Holmes in Berlin“ vor und berichtet von seiner aktiven Zeit als Gerichtsreporter. Dabei wird er über skurrile als auch merkwürdige Gerichts- und Kriminalfälle plaudern.
Schüler (* 24. September 1952 in Mühlhausen/Thüringen) ist  Schriftsteller, Rechtsanwalt und Journalist. Er studierte Rechtswissenschaft in Leipzig und arbeitete mehrere Jahre lang als Gerichtsreporter bei der „Berliner Zeitung“. Seit 1984 ist er als freiberuflicher Journalist, seit 1990 auch als Rechtsanwalt tätig. 1987 erschien sein erstes Buch „Verbrecher im Netz“. Schüler veröffentlichte weit über 1.000 literarische Gerichtsberichte in diversen Zeitungen und Zeitschriften
Stacks Image 10187
Stacks Image 10189
19. Februar 2016
Claudia Hornung
„Dorian Hunter: Aus dem Leben eines Dämonenkillers“, Phantastiklesung und Gespräch mit der Autorin Claudia Hornung Moderation: Sabine Seyfarth
19:30 Uhr
Haus des Buches
Gerichtsweg 28
Eintritt: 2 €

Infoblatt 115

Dorian Hunter genießt Kultstatus. Die Serienfigur des berühmten Dämonenkillers wurde ursprünglich in den 70er Jahren von Ernst Vlcek konzipiert. Damals war Dorian Hunter der Titelheld einer Horror-Heftromanreihe. Doch die Legende lebt! Heute erscheinen die Abenteuer des ehemaligen Reporters, der sein Leben dem Kampf gegen die Dämonenwelt gewidmet hat, als Taschenbücher und Hörspielfolgen bei Zaubermond.
 Claudia Hornung gehört seit 2014 zum Autorenteam des Verlages und schreibt unter dem Pseudonym Catherine Parker für die Reihe. Sie liest an diesem Abend ausgewählte Textstellen ihrer Romane und gewährt einen Einblick in die düster-phantastische Welt Dorian Hunters.
?. März 2016

18:00 Uhr
Fass - Elsterconbesprechung

? April 2016


Stacks Image 10353
Preisverleihung
Quelle: http://www.dsfp.de/tag/eva-strasser
19. Mai 2016
Eva Strasser
LORI – Lesung und Gespräch
Moderation: Thomas Hofmann

19:30 Uhr
Haus des Buches
Gerichtsweg 28
Eintritt: 2 €

Infoblatt 116

Eva Strasser beschreibt in Knox das Leben eines Protagonisten, der mit einer Behinderung in eine nicht mehr menschenwürdige Umgebung hineingeboren wird. Er möchte nützlich sein und produktiv, aber man lässt ihn nicht. Nur die Reichen haben wirklich Chancen zu überleben. Der Mensch wird von der Gesellschaft rein nach seinem Nutzen bewertet. Hilfe gibt es nur, wenn sie von nützlich sein könnte. Doch er nimmt Rache an allen, die ihm übel mitgespielt haben.
Eva Strasser hat in Wien und Berlin Philosophie, Theater- und Filmwissenschaften studiert. Nach Aufenthalten in Paris und Budapest studierte sie Drehbuch an der dffb Berlin. Sie arbeitete als Texterin in der Werbung, in der ZDF-Telenovela-Redaktion und hat Fortsetzungsdrehbücher für ein Serienmagazin geschrieben.
30. Juli 2016 ab 15:00 Uhr - ausgefallen
Grillfest bei Manfred
20. August 2016 - verschoben auf den 24.09.2016
Grillfest bei Sabine und Martin
16.-18. September 2016
13. Elstercon 2016
„Der gläserne Mensch – Leben in der schönen neuen digitalen Welt“
Haus des Buches
Leipzig
Gerichtsweg 28

Anmeldung

Flyer mit Programm
Stacks Image 10524
Lorem ipsum dolor sit amet, sapien platea morbi dolor lacus nunc, nunc ullamcorper. Felis aliquet egestas vitae, nibh ante quis quis dolor sed mauris. Erat lectus sem ut lobortis, adipiscing ligula eleifend, sodales fringilla mattis dui nullam. Ac massa aliquet.
Stacks Image 10558
Stacks Image 10560
15.-16. Oktober 2016
1. Robert-Kraft-Symposium
Deutsche Nationalbibliothek
04103 Leipzig
Deutscher Platz 1

Der Anlass zum Treffen ist der 100. Todestag von Robert Kraft. Es werden ca. fünf Vorträge gehalten. Die überarbeitete Robert-Kraft-Bibliographie wird vorgestellt. Über den Stand der Biographie wird referiert. In einem Forum wird über Kraft und seine Werke und mögliche weitere Projekte diskutiert. Robert Kraft hat Abenteuer-, Kriminal- und Science-Fiction-Werke in der Zeit von 1895-1916 geschrieben.
Am Sonntag gibt es einen Vortrag zu den Verfilmungen insb. "Detektiv Nobody". Am Nachmittag gibt es einen Stadtrundgang zu den Wirkungsstätten Krafts in Leipzig.

Anmeldung

Programm
Stacks Image 10502
15. November 2016
Andreas Eschbach
Lesung aus dem Roman Teufelsgold
Moderation: Uwe Schimunek
20:00 Uhr
Hugendubel
Petersstr. 12-14
04019 Leipzig
Eintritt: frei

Infoblatt
Andreas Eschbach (geb. 1959 in Ulm, deutscher Schriftsteller, ) ist einer der bekanntesten europäischen Autoren im Science-Fiction-Genre. Er studierte in Stuttgart Luft- und Raumfahrttechnik und arbeitete zunächst als Softwareentwickler. Bis Juni 1996 war er geschäftsführender Gesellschafter einer EDV-Beratungsfirma, um dann als freier Schriftsteller tätig zu werden. Er schreibt seit seinem 12. Lebensjahr und war bereits 1994 Stipendiat der Arno-Schmidt-Stiftung „für schriftstellerisch hochbegabten Nachwuchs“. 1995 erschien sein erster Roman „Die Haarteppichknüpfer“. Dieser wurde mit dem Literaturpreis des Science Fiction Club Deutschlands ausgezeichnet. Danach folgten weiter Erwachsenen-Romane und Jugendbücher. Sein 1998 erschienener Roman „Das Jesusvideo“ wurde 2002 als Zweiteiler für das Fernsehen verfilmt. Eschbach erhielt zahlreiche nationale (mehrmals den Kurd-Lasswitz-Preis) und internationale Preise u.a. den „Grand Prix de l‘Imaginaire“ 2001. Weiterhin veröffentlichte er zahlreiche Kurzgeschichten. Zuletzt erschien bei Bastei-Lübbe der Roman „Teufelsgold“.
Stacks Image 11838
13. Dezember 2016
"Mark Brandes – ein legendärer Klassiker der SF wird zum Comic"
Vortrag von Michael Vogt (Zeichner und Autor)

Moderation: Dirk Berger
19:30 Uhr
Haus des Buches
Gerichtsweg 28
Eintritt: 2 €

Flyer
17. Dezember 2016
Weihnachtsfeier bei René Meyer
16:00 Uhr
Seidelstr. 2a

Veranstaltungen