Nominiert für KLP

Christian v. Ditfurth

geb. 14.03.1953
Schüler, der Mitglied in der DKP wird
besucht verschiedene Schulen, da er Probleme mit „Autoritäten” hat
wird als linker Rebell von der Uni Heidelberg geworfen, beendet sein Studium (Geschichte) aber später dort
1983 Austritt aus der DKP
Lektor
seit 1990 als freier Autor tätig
wohnt in Berlin-Kreuzberg und ist Buchautor

Stacks Image 7980
Stacks Image 9149
Stacks Image 9127
Stacks Image 9117
Stacks Image 9139
Stacks Image 9100
Stacks Image 9092
Stacks Image 8242
Stacks Image 8279
Stacks Image 8287
Bibliographie

1991
„Blockflöten. Wie die CDU ihre realsozialistische Vergangenheit verdrängt" Kiepenheuer & Witsch
1995
„Wachstumswahn. Wie wir uns selbst vernichten” Lamuv
1997
„Internet für Historiker" Campus
1998
„Internet für Journalisten” Campus
1998
„Ostalgie oder linke Alternative. Meine Reise durch die PDS” Kiepenheuer & Witsch
1999
„Die Mauer steht am Rhein — Deutschland nach dem Sieg des Sozialismus" Kiepenheuer & Witsch
2000
„SPD. Eine Partei gibt sich auf” Hentschel
2001
„Der 21. Juli” Droemer
2001 „Spuren meines Vaters” mit Rudi-Marek Dutschke
2002
„Mann ohne Makel. Stachelmanns erster Fall" Kiepenheuer & Witsch
2003 „
Der Consul” Droemer
2004 "Mit Blindheit geschlagen. Stachelmanns zweiter Fall" Kiepenheuer & Witsch
2005
"Das Luxemburg-Komplott" Droemer
2006
"Schatten des Wahns. Stachelmanns dritter Fall" Kiepenheuer & Witsch
2007
"Lüge eines Lebens. Stachelmanns vierter Fall" Kiepenheuer & Witsch
2009
"Deutsche Geschichte für Dummies" Wiley-VCH
2009
"Labyrinth des Zorns. Stachelmanns fünfter Fall" Kiepenheuer & Witsch
2010
"Das Moskau-Spiel" Kiepenheuer & Witsch
2011
"Die Akademie" Stachelmanns sechster Fall, Kiepenheuer & Witsch
2011
"Das Dornröschen-Projekt" btb-Taschenbuch
2012
"Tod in Kreuzberg" carl's books
2013
"Ein Mörder kehrt heim" carl's books

zu den Titelbildern der
Stachelmann-Reihe